News

 

Was ist Maklern jetzt erlaubt?

(27.04.2020)

Schritt für Schritt werden die bisher geltenden Schutzmaßnahmen gelockert. Was ist jetzt bei Besichtigungen erlaubt?

Während der neue "Sars-Cov-2-Arbeitsschutzstandard" aus dem Bundesarbeitsministerium auch für Maklerbüros Gültigkeit hat, gehen die einzelnen Bundesländer bei der schrittweisen Lockerung von Ausgangs- und Kontaktsperren nach jeweils eigenen Regeln vor. Dort, wo grundsätzlich besichtigt oder umgezogen werden darf, gilt deutschlandweit vor allem:

  • Ein Sicherheitsabstand von mindestens eineinhalb Metern in Gebäuden, im Freien und in Fahrzeugen
  • Der direkte Kontakt mit Kunden und Mitarbeitern muss vermieden werden
  • Alle Personen, egal ob Kunde oder Dienstleister, müssen Nase und Mund bedecken (Maskengebot)
  • An Ein- oder Ausgang von Gebäuden sind Waschgelegenheiten oder Desinfektionsspender einzurichten
  • Kurze Reinigungsintervalle für Räumlichkeiten und Kontaktflächen

 

Besonderheiten in Bezug auf Besichtigungen gibt es in diesen Bundesländern:

  • Bayern
  • Baden-Württemberg
  • Berlin
  • Nordrhein-Westfalen
  • Niedersachsen

Bitte informieren Sie sich daher unbedingt über die in Ihrem Bundesland explizit gebotenen Maßnahmen in Bezug auf Begehungen. Die hier genannten Vorsichtsmaßnahmen spiegeln lediglich zusammenfassend die in den Medien kommunizierten Inhalte wieder.

Bleiben Sie gesund!